Engadiner Panoramatrekking, 5 Tage (CH)

Breits am ersten Tag begeistert das Bilderbuchpanorama der Fuorcla Surlej, am zweiten Tag die wilde Gletscherwelt des Rosegkessels. Danach hat man sich die Rast im malerischen Hotel Roseg (auf 2000 m Höhe, nur mit Pferdekutsche oder zu Fuß zu erreichen) redlich verdient. Gemütlich durch das Val Roseg schlendernd, spürt man die ganze Lieblichkeit des Engadins. Der Aufstieg von Pontresina führt durch lichte Lärchenwälder über die wahrlich paradiesische Paradieshütte zum Piz Languard (3262 m). Nur wenige Meter unterm Gipfel beschert die Terrasse der Georgyhütte eines der schönsten und eindrucksvollsten Alpenpanoramen mit allen Engadiner Eisriesen vom Piz Palü bis zur Sellagruppe. Wenn das Wetter mitspielt, wird die Sonne spätabends und frühmorgens ein unvergessliches Schauspiel in den Himmel zaubern, wenn nicht, dann hat man anderntags auf der Diavolezza eine zweite Chance. Der Weg dorthin über die Fuorcla Pisca ist wunderschön und der Aufstieg zur Diavolezza spannend, denn erst im letzten Augenblick, beim Überschreiten des 2900 Meter hohen Grates, taucht der Piz Palü in seiner ganzen Größe vor einem auf. Gewaltige Gletscher, wohin das Auge blickt und über den Munt Pers (3207m) wird am letzten Tag die Route zurück ins Tal führen und sich der Kreis des Engadiner Panoramatrekkings schließen.

Buchung wird geladen ...
Starten Sie Ihre Buchung hier

Termin auswählen

Engadiner Panoramatrekking, 5 Tage (CH) ab  
Gesamtpreis:  

Programm und Ablauf

Tourenplan


1. Tag:

Von Silvaplana auf einfachen Wanderwegen zur Fuorcla Surlej und ohne großen Höhenverlust unter dem Piz Corvatsch zur Coazhütte.

2. Tag:

Von der Coazhütte gemütlich ins Val Roseg und zur Tschiervahütte.

3. Tag:

Durch das Val Roseg nach Pontresina, zur Alp Languard und weiter zur Paradies- und Georgyhütte, Gipfelbesteigung des Piz Languard (3262 m).

4. Tag:

Von der Georgyhütte einsam über die Furorcla Pisca Richtung Berninapass und zur Diavolezza.

5. Tag

Gipfelbesteigung des Munt Pers (3207 m), Abstieg zu den Berninahäusern und Transfer zurück nach Silvaplana.

Zusätzliche Infos


Teilnehmer

Mind. 5 Teilnehmer

Dauer

5 Tage

Stützpunkte

Coazhütte, Tschiervahütte, Georgyhütte und Diavolezza inklusive Halbpension im Mehrbettzimmern oder Lagern



Leistungen

  • Bergführer
  • 4x Übernachtungen
  • reichhaltiges Frühstück und mehrgängiges Abendmenü
  • Rücktransfer nach Silvaplana

Zusatzkosten

  • Getränke
  • Zwischenmahlzeiten 
  • ggf. Bahnticket

Anforderungen

    Das Engadiner Panoramatrekking gilt als technisch einfache Bergtour. Voraussetzung sind Trittsicherheit und Kondition für Aufstiege von bis zu 1100 Hm und 5h Dauer sowie für Abstiege bis zu 1200 Hm, alles mit einem Rucksackgewicht von ca. 8 kg Gepäck. Die Route führt über gute Wanderwege und Steige, am Piz Tschierva und am Morteratschgletscher auch über Geröll und Schnee. Es sind keine alpinen Vorkenntnisse erforderlich.